next prev

VP-Malle: Politiker-Nulllohnrunde auch in Kärnten

Mediensplitter, Politik, WB, Wirtschaft

Auch Kärnten soll Nulllohnrunde für Politiker vollziehen. Vereinheitlichung der Politikergehälter für ganz Österreich gefordert.

Klagenfurt (OTS) – “Wenn Reformen, dann überall. Wenn eine ehrliche Systemveränderung, dann auch bei den Bezügen. Zudem muss bei den Politiker-Gehältern eine Vereinheitlichung in ganz Österreich umgesetzt werden. Die von ÖVP-Chef Sebastian Kurz vorgeschlagene Nulllohnrunde für Politiker-Gehälter ist ein richtiges Signal und muss auch in Kärnten 2018 vollzogen werden”, so VP-Clubobmann-Stv. Markus Malle nach Bekanntwerden der Nulllohnrunde für Politikergehälter von ÖVP-Chef Sebastian Kurz.„Wenn wir es ernst meinen, im System zu sparen und nicht bei den Menschen, führt an der Nulllohnrunde kein Weg vorbei und das solle nicht nur die Politiker im Bund betreffen, sondern auch in den Ländern“, betont Malle. Zumal Gehaltserhöhungen nachhaltig die Länderbudgets belasten.

Als Beispiel für eine notwendige Vereinheitlichung der Gehälter nennt Malle Wien, wo ein Landtagsabgeordneter derzeit 6.654 Euro brutto bezieht, im Burgenland sind es 5.691 Euro brutto und in Kärnten 4.364 Euro brutto. “Eine Vereinheitlichung wäre im Sinne eines grundlegenden Systemwechsels und im Sinne der Transparenz ein logischer Schritt”, so Malle. Der Bundesrechnungshof hat aktuell den Anpassungsfaktor ermittelt. Demnach würden die Bezüge im kommenden Jahr um 1,5 Prozent steigen. VP-Bundesparteichef Kurz hat sich daraufhin für eine Nulllohnrunde ausgesprochen. (Schluss)

Rückfragehinweis:   ÖVP Club im Kärntner Landtag   +43 (0)463 513 592   office@oevpclub.at