next prev

thumbs up

Archiv, Politik, WB, Wirtschaft

Die Konjunkturaussichten für die Kärntner Wirtschaft sind eingetrübt. Zurückzuführen ist das auf die große politische Unsicherheit in unserem Bundesland und vor allem auf die europaweite Wirtschaftsflaute. Österreich steht hier aber noch gut da: Die Wirtschaft hat sich als solider Arbeitgeber ausgezeichnet, mit der geringsten (Jugend-)Arbeitslosigkeit in ganz Europa. Ja, es kommen Herausforderungen auf uns zu, aufgrund der aktuell zu verzeichnenden Erfolge für die Rahmenbedingungen der Unternehmerinnen und Unternehmer können wir diese frohen Mutes angehen. Denn der Wirtschaftsbund hat massive Entlastungen für sie erkämpft: Umsetzung der GmbH neu, mittelfristiger Wegfall der Eintragungsgebühr in die Wiener Zeitung, Verlängerung der Schwellenwertverordnung, damit Aufträge in der Region vergeben werden können, Gründerfonds für die Finanzierung für Jungunternehmer…..

Zusätzlich wurden die vom Wirtschaftsbund eingebrachten Verbesserungen für die Unternehmerpersönlichkeit selbst umgesetzt: Eine Verdoppelung des Wochengeldes für Unternehmerinnen bei gleichzeitiger Freistellung der Beitragsleistung, zinsenfreier Aufschub der Versicherungsnachzahlung für Gründer bis zu drei Jahren und die Einführung eines Krankengeldes als erster Schritt der Angleichung an unselbstständig Erwerbstätige. Während andere nur lamentieren, populistisch agieren, Zahlungserinnerungen verschicken oder so undemokratisch sind, dass aus ihrer Sicht die Meinung von 118.000 Unternehmern kein Gewicht besitzt, hat der Wirtschaftsbund einmal mehr bewiesen, wer wirklich für die Unternehmerinteressen eintritt. Denn erfolgreich ist nur, wer umsetzt!